Der Weg auf die Bühne

Jeder hat wahrscheinlich schon mal ein Theaterstück gesehen. Vielleicht waren Sie mit der Familie oder mit Freunden im Theater, vielleicht war es eine Aufführung auf einem Festival oder vielleicht haben Sie auch eine Freilichtbühne besucht. Sollten Sie sogar bereits einmal selber bei einer Aufführung mitgeholfen haben, ob vor oder hinter der Bühne, wissen Sie schon, welcher Aufwand darin steckt, ein Stück auf die Bühne zu bringen. Den meisten ist klar, dass es harte Arbeit sein muss. Dennoch soll hier ein kurzer Einblick in den Prozess vor einer Aufführung gewährt werden.

Der lange Weg

Ein Stück beginnt mit einer Idee. Diese Idee soll auf der Bühne umgesetzt werden. Sollte bereits ein Manuskript zu dem Stück existieren, spart dies viel Zeit und Arbeit, aber oft wollen die Menschen, die Theater machen wollen, ihre eigene Note hinzugeben. Wenn ein Stück angepasst und umgeschrieben oder vielleicht sogar komplett neu geschrieben wird, liegt es in der Hand des Schreibers oder der Schreiber, ob es das Potenzial hat, ein gutes Stück zu werden. Zur Hälfte steigt und fällt es mit der erzählten Geschichte. Eine nur halbwegs gute Geschichte kann mit einer fantastischen Umsetzung ein großer Erfolg werden, eine langweilige Geschichte bleibt auch auf der Bühne so, egal wie gut sie umgesetzt wird.

Das führt uns zur anderen Hälfte, die den Erfolg eines Theaterstückes ausmacht: die Umsetzung. Dazu gehört weitaus mehr, als man auf der Bühne bei der Aufführung beobachten kann. Es muss geplant werden, Requisiten und Kostüme müssen ausgearbeitet werden, die Darsteller müssen in ihre Figuren eintauchen und noch viel mehr. Eine gute Umsetzung hinzubekommen braucht deutlich mehr Zeit und wesentlich mehr Geduld als das Schreiben. Auch hier gilt: das Stück kann so gut geschrieben sein, wie es will, wenn die Umsetzung nicht gut genug ist, ist es das Stück nicht.

Sie sehen, Geschichte und Umsetzung sind sehr stark voneinander abhängig und nur wenn beides gut genug ist, kann ein Theaterstück zu einem fantastischen Erlebnis werden.