Die Popularität von Filmmotiven

Wir leben in einer Zeit der großen Franchise, die die Pop-Kultur prägen wie nie zuvor. Alles begann mit einem unerwarteten Hit an den Kinokassen in den 70ern: Star Wars. Der Krieg der Sterne wurde zur Ikone, denn eine solche Space-Opera hatte man noch nie zuvor erlebt. Auch die Science-Fiction wurde massiv dadurch geprägt und Star Wars veränderte die Motive, die in Büchern, Filmen und Spielen erschienen. Seitdem haben nicht wenige Franchise, die sich bis heute etabliert haben, mit ihren eigenen Motiven einen Stempel hinterlassen.

Motive im Internet

Durch das Internet oder groß angelegte Werbekampagnen kennt jeder, wenigstens vom Aussehen her, einige der bekanntesten Figuren der Pop-Kultur. Sei es der grüne Riese Hulk aus dem Marvel-Universum, der graue Zauberer Gandalf oder die Sturmtruppen des faschistischen Imperiums: Sie sind in allen Altersgruppen bekannt und jeder kennt mindestens ein paar dieser so ikonischen Figuren. Selbst wenn man die originale Quelle nicht gesehen hat, so haben diese Figuren doch einen gewissen Wiedererkennungswert.

Das ist auch der Grund, warum es perfekt ist, dass Spiele im Internet mit diesen oder zumindest ähnlichen Figuren kombiniert werden. Wenn man zum Beispiel über eine Seite wie online casino test ein Casino besucht, so erkennt man auf Anhieb viele der verwendeten Motive aus berühmten Filmen und Serien. Für manche Spieler ist so etwas weniger wichtig, denn sie genießen das Spiel an sich mehr. Doch für viele wird es deutlich interessanter, wenn das Spiel, das sie sich ausgesucht haben, mit Charakteren und Motiven gestaltet ist, mit denen sie etwas verbinden. Dadurch werden die Emotionen viel größer, während man sein Spielerlebnis feiert.

Vielleicht wird es sogar die eigene Lieblingsfigur, der Held der eigenen Kindheit oder die wichtigste Figur des eigenen Lieblingsfilms sein, mit der man oder durch die man gewinnt.

Wenn Spiele diese Motive verwenden, mit denen Menschen etwas verbinden, so ist dies zum gemeinsamen Nutzen aller.